Nebenkosten bei Immobilienfinanzierung

Bei der Finanzierung Ihrer Traumimmobilie fallen Nebenkosten an, die Sie beim notweingen Kreditbetrag berücksichtigen sollten.

Mit welchen Nebenkosten Sie rechnen müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

5
Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)

Mögliche Nebenkosten bei Ihrer Immobilienfinanzierung in Deutschland

Bei der Finanzierung eines Immobilienkaufs oder -baus in Deutschland fallen viele unterschiedliche Nebenkosten an. Für Sie als Kreditnehmer ist es wichtig, diese Nebenkosten in der benötigten Finanzierungssumme zu berücksichtigen. Denn die Nebenkosten können die Finanzierungssumme um 10-20% erhöhen.

Es trifft Sie jedoch nicht immer der volle Umfang der von uns aufgelisteten Kosten. Einige Nebenkosten fallen nur beim Immobilienkauf oder nur bei einem Bauvorhaben an. Wiederum andere Kosten sind Ihre eigene Entscheidung – beispielsweise wenn Sie noch ein Gutachten der Immobilie erstellen lassen.

Grunderwerbsteuer deutschland
3,5- 6,5% an Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer fällt immer beim Erwerb eines Grundstückes oder einer Immobilie an (teils auch bei Erbschaft bzw. Schenkung).

Die Höhe der Grunderwerbsteuer wird von den Bundesländern selbst vorgegeben. Daher kann diese je nach Bundesland zwischen 3,5-6,5% des Kaufpreises betragen.

gebühren notar deutschland
ca. 1,5% an Notarkosten

Für die Eigentumseintragung und Eintragung einer Hypothek im Grundbuch benötigen Sie einen Notar. Zudem muss auch ein Kaufvertrag notariell beurkundet werden.

Je mehr Dienstleistungen Sie beim Notar in Anspruch nehmen, desto höher fällt die Notargebühr aus. In der Regel müssen Sie mit rund 1,5% der Kauf- oder Bausumme an Notarkosten rechnen.

Grundbuchgebühren deutschland
ca. 0,5% an Grundbuchgebühren

Bei der Eigentumsübertragung und bei der Eintragung einer Hypothek in das Grundbuch (falls benötigt) fällt eine Grundbuchgebühr an.

Diese Gebühr beträgt je nach Bundesland ca. 0,5% des Kaufpreises.

 

Gutachterkosten deutschland
Optional: 500 - 1.000€ an Gutachterkosten

Ein Gutachter ist nicht vorgeschrieben, jedoch vor allem bei älteren Immobilien oder Grundstücken zu empfehlen. Denn ein Gutachter kann den Zustand und die Substanz einer Immobilie beurteilen.

Die Kosten für einen Gutachter können je nach Aufwand variieren und betragen meist ca. 500 – 1.000€.

Maklergebühren deutschland
Optional: 3-6% an Maklergebühren

Wenn Ihnen die Immobilie oder das Baugrundstück über einen Makler vermittelt wurde, dann wird eine Maklergebühr fällig.

Die Maklergebühren unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und betragen rund 3-6% des Kaufpreises.

Kosten Bauantrag deutschland
Optional: ca. 0,5% an für den Bauantrag

Wenn Sie eine Immobilie bauen möchten, benötigen Sie eine Baugenehmigung. Dazu müssen Sie aber vorerst einen Bauantrag stellen. Für diesen Bauantrag fallen in der Regel rund 0,5% der Baukosten an.

Die genauen Kosten für den Bauantrag können sich aber je nach Bundesland unterscheiden.

Kosten Kosten deutschland
Optional: ca. 0,2-0,7% für die Baugenehmigung

Damit Sie auf legalem Wege Ihre Traumimmobilie erbauen dürfen, benötigen Sie eine Baugenehmigung.

Beim Antrag der Baugenehmigung fallen ca. 0,2-0,7% der Baukosten an. Diese Kosten fallen auch dann an, wenn Sie KEINE Baugenehmigung erhalten.

Bodengutachten deutschland
Optional: ca. 0,3-0,5% für ein Bodengutachten

Wenn Sie auf einem Grundstück eine Immobilie errichten möchten, dann benötigen Sie ein Bodengutachten. Sollte kein aktuelles Bodengutachten vorhanden sein (z. B. vom Verkäufer), dann müssen Sie ein Gutachten erstellen lassen. Für das Bodengutachten fallen rund 0,3-0,5% der Bausumme an Kosten an.

Sie kaufen eine Immobilie?

Wir haben die passende Finanzierung!

Fordern Sie jetzt Ihren Kreditvergleich bei unseren Experten an.

bis zu 50 Banken und Angebote im Vergleich
✔ Schufaneutrale Anfrage starten
kostenlos & unverbindlich anfragen
Beispiel

Nebenkosten Immobilienkauf mit Makler

Sie finden in Ihrer Region eine traumhafte 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung. Das Inserat für die Wohnung wurde von einem Immobilienmakler veröffentlicht. Nach der Besichtigung erhalten Sie vom Immobilienmakler die Zusage, die Wohnung kaufen zu können. Die Maklergebühren werden sowohl von Ihnen als auch vom Verkäufer gefordert. 

Mit welchen Nebenkosten müssen Sie beim Wohnungskauf rechnen?

  • 3,5-6,5% des Wohnungspreises an Grunderwerbsteuer für die Eintragung als neuer Eigentümer
  • ca. 1,5% des Wohnungspreises an Notargebühren für die notarielle Beglaubigung des Kaufvertrages und für die Eintragung als Eigentümer sowie der hypothekarischen Besicherung (falls benötigt)
  • ca. 0,5% des Wohnungspreises an Grundbuchgebühren für sämtliche Eintragungen
  • 3-6% des Wohnungspreises an Maklergebühren für die Vermittlung der Wohnung
  • evtl. 500 – 1.000€ an Gutachterkosten falls Sie ein Gutachten der Wohnung benötigen
Unsere Faustformel:

%

des Wohnungspreises an Nebenkosten

Wie unterscheiden sich die Nebenkosten beim Wohnungskauf über einen Makler in den Bundesländern? 
Beispiel

Nebenkosten Immobilienkauf ohne Makler

Sie suchen nach einem Einfamilienhaus in Ihrer Heimatregion. Über einen guten Freund erhalten Sie einen Kontakt von jemandem, der gerade sein Elternhaus verkaufen möchte. Nach einem Telefonat und der Besichtigung kaufen Sie die Immobilie. Da Sie den Verkauf privat (ohne Makler) abwickeln, fallen weder für Sie auch keine Gebühren an.

Mit welchen sonstigen Nebenkosten müssen Sie beim Hauskauf rechnen?

  • 3,5-6,5% des Hauspreises an Grunderwerbsteuer für die Eintragung als neuer Eigentümer
  • ca. 1,5% des Kaufpreises an Notargebühren für die notarielle Beglaubigung (+evtl. Erstellung) des Kaufvertrages und für die Eintragung als Eigentümer sowie der hypothekarischen Besicherung (falls benötigt)
  • ca. 0,5% des Hauspreises an Grundbuchgebühren für sämtliche Eintragungen
  • evtl. 500 – 1.000€ an Gutachterkosten falls Sie ein Gutachten des Hauses benötigen
Unsere Faustformel:

%

des Hauspreises an Nebenkosten

Wie unterscheiden sich die Nebenkosten beim Hauskauf in den Bundesländern ohne Maklergebühren? 
Nebenkosten ohne makler
Beispiel

Nebenkosten bei Immobilienkauf und -bau

Sie haben online ein Baugrundstück gefunden, welches Ihnen über einen Immobilenmakler vermittelt wurde.

Für den geplanten Bau Ihres Einfamilienhauses liegt Ihnen bereits die Auflistung der Baukosten vor. Somit benötigen Sie nur noch die Finanzierungszusage der Bank.

Mit welchen Nebenkosten beim Hauskauf und -bau sollten Sie in Deutschland rechnen?

  • 3,5-6,5% des Grundstückspreises an Grunderwerbsteuer für die Eintragung als neuer Grundstückseigentümer
  • ca. 1,5% des Grundstückspreises an Notargebühren für notarielle Beglaubigung des Kaufvertrages und für die Eintragung als Eigentümer sowie die hypothekarische Besicherung (falls benötigt)
  • ca. 0,5% des Grundstückspreises an Grundbuchgebühren für sämtliche Eintragungen
  • 3-6% des Grundstückspreises an Maklergebühren für die Vermittlung des Grundstücks
  • ca. 0,5% der Bausumme für den Bauantrag
  • ca. 0,2-0,7% der Bausumme für die Beantragung der Baugenehmigung (auch bei Ablehnung)
  • evtl. ca. 0,3-0,5% für ein Bodengutachten
  • evtl. ca. 500 – 1.000€ an Gutachterkosten
Unsere Faustformel:

%

der Kauf- und Baukosten an Nebenkosten

Nebenkosten beim Immobilienbau

Sie haben in Ihrer Umgebung ein ideales Baugrundstück für Ihr Traumhaus gefunden und auch bereits eine Auflistung der ungefähren Baukosten.

Da Sie das Grundstück privat gekauft haben (ohne Makler) und auf ein Gutachten verzichten, fallen diese Nebenkosten für Sie weg.

Welche sonstigen Nebenkosten können auf Sie als Häuslebauer zukommen?

  • 3,5-6,5% des Grundstückspreises an Grunderwerbsteuer für die Eintragung als neuer Grundstückseigentümer
  • ca. 1,5% des Grundstückspreises an Notargebühren für notarielle Beglaubigung des Kaufvertrages und für die Eintragung als Eigentümer sowie die hypothekarische Besicherung (falls benötigt)
  • ca. 0,5% des Grundstückspreises an Grundbuchgebühren für sämtliche Eintragungen
  • ca. 0,5% der Bausumme für den Bauantrag
  • ca. 0,2-0,7% der Bausumme für die Beantragung der Baugenehmigung (auch bei Ablehnung)
  • evtl. ca. 0,3-0,5% für ein Bodengutachten
Unsere Faustformel:

%

der Baukosten an Nebenkosten

Die passende Finanzierung für Ihre Immobilie

Fordern Sie jetzt Ihr Finanzierungsangebot an.

✔ Jetzt Kreditvergleich anfordern
✔ Schufaneutrale Anfrage starten
✔ Kostenlos & unverbindlich
✔ Angebote von bis zu 50 Banken erhalten

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns...
Beitrag bewerten

Über den Autor
Finanzierung
Nathan Behrendt

Der Experte für Immobilien- und Baukredite sowie Umschuldungen.

Mehr über Nathan Behrendt