Der Unterschied zwischen Online Depot und Online Broker

In der heutigen digitalen Ära haben Anleger die Möglichkeit, ihre finanziellen Geschäfte bequem von zu Hause aus abzuwickeln. Zwei wichtige Begriffe, die in diesem Zusammenhang oft verwendet werden, sind „Online Depot“ und „Online Broker“. In diesem Beitrag werfen wir einen genaueren Blick auf die Unterschiede zwischen einem Online Depot und einem Online Broker.

5,0
5,0 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)

Begriffserklärung

  • ZEin Online Depot fungiert als virtueller Safe für verschiedene Wertpapiere, darunter Aktien, Anleihen und Investmentfonds.
  • Ein Online Broker stellt eine Handelsplattform dar, die es Anlegern ermöglicht, Finanzinstrumente direkt zu kaufen und zu verkaufen.
  • Der Online Broker ist an bestimmte Börsen angebunden, über welche Sie diverse Aktien kaufen können.
  • Der Online Broker bietet Ihnen auch in der Regel ein Online Depot auf seiner Handelsplattform an.
  • iSo haben Sie Ihre Aktien bzw. Wertpapiere auch immer direkt am Handelsplatz liegen.
Onlinedepot Onlinebroker Onlinebörse

Welches Online Depot passt zu mir

Machen Sie den Online-Test.

Daten eingeben und passendes Depot finden

Details zum Online Depot

Ein Online Depot ist im Grunde genommen ein virtueller Safe, in dem Anleger ihre verschiedenen Wertpapiere aufbewahren können. Hierzu zählen beispielsweise Aktien, Anleihen, Investmentfonds und andere Finanzinstrumente.

Das Depot dient als digitale Verwahrstelle und ermöglicht es Anlegern, ihre Investments zu organisieren und zu überwachen. Es fungiert als Schnittstelle zwischen dem Anleger und seinen gehaltenen Wertpapieren, bietet jedoch keine direkten Handelsmöglichkeiten.

Die Hauptfunktion eines Online Depots besteht darin, die gehaltenen Wertpapiere sicher zu verwahren und dem Anleger eine Übersicht über sein Portfolio zu geben. Transaktionen, wie Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, werden über einen separaten Online Broker abgewickelt.

Übersicht Online Depot
Funktionen

1. Aufbewahung der Wertpapiere

2. Übersicht über Gewinne und Verluste

3. Informationen zu den gehaltenen Wertpapieren

Hinweis:

In der Regel erhalten Sie bei jedem Online Broker auch automatisch ein eigenes Online Depot. Somit müssen Sie sich nicht um die Verknüpfung von Online Broker und Depot kümmern.

Details zum Online Broker

Im Gegensatz zum Online Depot versteht man unter dem Begriff „Online Broker“ eine Handelsplattform, die es Anlegern ermöglicht, Finanzinstrumente (Wertpapiere, wie Aktien, ETFs…) zu kaufen oder zu verkaufen. Der Broker agiert als Vermittler zwischen dem Anleger und den Finanzmärkten.

Über die Handelsplattform des Brokers können Anleger in Echtzeit Kurse überprüfen, Handelsaufträge erteilen und verschiedene Analysen durchführen.

Online Broker bieten eine Vielzahl von Funktionen, darunter Marktforschungstools, Analysen, Charts und Bildungsmaterialien, um Anleger bei ihren Entscheidungen zu unterstützen.

Übersicht Online Broker
Funktionen

1. Über einen Online- Broker können Wertpapiere gekauft werden.

2. Die Online Broker Software liefert über ein Dashboard eine Übersicht über die aktuellen Kursverläufe und Entwicklungen.

3. Der Online Broker stellt auch meist eine Vielzahl an Analysemöglichkeiten und Charts zu den handelbaren Wertpapieren zur Verfügung. So können Sie einerseit Ihr Depot und mögliche Aktien analysieren. Auf der anderen Seite behalten Sie Ihre Finanzen immer im Überblick.

Auswahl eines Online Brokers

Die Auswahl eines Online Brokers sollte gut überlegt sein. Hier sind einige entscheidende Gesichtspunkte, die bei der Auswahl eines Online Brokers berücksichtigt werden sollten:

1. Gebührenstruktur:
  • Überprüfen Sie die Gebühren für Handelsaktivitäten, Depotführung und weitere mögliche Kosten.
  • Verwenden Sie dazu unseren Online-Depot Vergleich.
2. Benutzerfreundlichkeit der Plattform:

Testen Sie die Handelsplattform des Brokers, um sicherzustellen, dass sie benutzerfreundlich und intuitiv ist.

3. Reputation und Sicherheit:

Recherchieren Sie den Ruf des Brokers und prüfen Sie, ob er von Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird.

 

Merkmale eines guten Depot / Broker

Transparente Gebührenstruktur

In Bezug auf die Gebühren sollten Anleger darauf achten, dass alle Kosten für Handelsaktivitäten, Depotführung und eventuelle Zusatzleistungen klar kommuniziert werden. Versteckte Gebühren sollten vermieden werden, um eine verlässliche Kalkulation der Handelskosten zu ermöglichen.

Von was sind die Gebühren meist abhängig:
1. Ordervolumen:
  • Auswirkung auf Transaktionskosten: Ein höheres Ordervolumen bedeutet in der Regel höhere Transaktionskosten. Viele Online-Broker berechnen Handelsgebühren als Prozentsatz des Ordervolumens. Daher steigen die Kosten mit steigendem Ordervolumen.
  • Berücksichtigung von Gebührenstrukturen: Bei der Auswahl eines Brokers ist es wichtig, die Gebührenstruktur zu verstehen und sicherzustellen, dass sie für das eigene Handelsverhalten und die geplante Ordervolumen angemessen ist.
2. Depotvolumen:
  • Verwaltungsgebühren: Einige Broker erheben Verwaltungsgebühren in Abhängigkeit vom Depotvolumen. Je höher das Depotvolumen, desto höher können diese Verwaltungsgebühren ausfallen.
  • Auswirkung auf Rabatte oder Vergünstigungen: Ein höheres Depotvolumen kann jedoch auch zu Rabatten oder Vergünstigungen bei den Transaktionskosten führen. Manche Broker bieten gestaffelte Gebührenstrukturen, bei denen die Handelskosten prozentual mit dem Depotvolumen abnehmen.
3. Anzahl der Orders:
  • Provisionen pro Trade: Die Anzahl der platzierten Orders beeinflusst direkt die Gesamtkosten. Ein höheres Handelsvolumen führt zu mehr Transaktionen und damit zu höheren Gesamtkosten.
  • Berücksichtigung von Flatrate-Modellen: Einige Broker bieten Flatrate-Modelle an, bei denen eine Pauschalgebühr unabhängig von der Anzahl der Trades erhoben wird. Dies kann kosteneffizient sein, wenn häufiger gehandelt wird.
Viele Handelsmöglichkeiten
Darüber hinaus ist ein umfassendes Angebot an Handelsmöglichkeiten von großer Bedeutung. Ein qualitativ hochwertiger Online-Broker sollte nicht nur den Handel mit verschiedenen Asset-Klassen wie Aktien, Anleihen, ETFs, Fonds und Derivaten ermöglichen, sondern auch den Zugang zu nationalen und internationalen Märkten bieten.

Manchmal kann es für Sie als Anleger schwierig sein, bestimmte Aktien über Ihren Broker zu erwerben. Dies liegt daran, dass nicht alle Aktien an allen Börsen gehandelt werden. Es kann vorkommen, dass Ihr Broker nur Zugang zu bestimmten Börsen hat, an denen die von Ihnen gewünschte Aktie nicht verfügbar ist. In diesem Fall ist es Ihnen bedauerlicherweise nicht möglich, die gewünschte Aktie über Ihren Broker zu kaufen. Daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass Ihr Broker Zugang zu den richtigen Börsen hat, um die Aktien zu kaufen, die Sie möchten.

Große Börsen sind z.B.:
New York Stock Exchange (NYSE):

Die größte Börse der Welt mit Sitz in den USA.

NASDAQ:

Eine elektronische Börse in den USA, bekannt für Technologieunternehmen.

London Stock Exchange (LSE):

Eine der wichtigsten europäischen Börsen mit Sitz in Großbritannien.

Tokyo Stock Exchange (TSE):

Die größte Börse in Japan.

Hong Kong Stock Exchange (HKEX):

Die führende Börse in Hongkong.

Frankfurter Wertpapierbörse (FWB):

Die wichtigste deutsche Börse mit Sitz in Frankfurt.

Euronext:

Eine paneuropäische Börse mit Sitz in Amsterdam.

Häufige Fragen zu Online Depot bzw. Broker

Was ist der Hauptzweck eines Online Depots?

Ein Online Depot dient als virtueller Safe zur sicheren Aufbewahrung von verschiedenen Wertpapieren wie Aktien, Anleihen und Investmentfonds. Es ermöglicht Anlegern, ihr Portfolio zu organisieren und zu überwachen.

Welche Funktion erfüllt ein Online Broker?

Ein Online Broker ist eine Handelsplattform, die es Anlegern ermöglicht, Finanzinstrumente zu kaufen oder zu verkaufen. Der Broker agiert als Vermittler zwischen dem Anleger und den Finanzmärkten und bietet Funktionen wie Echtzeitkurse, Handelsaufträge und Analysetools.

Wie arbeiten Online Depots und Online Broker zusammen?

In der Praxis eröffnen Anleger ein Online Depot, um ihre Wertpapiere sicher zu verwahren, und nutzen dann einen Online Broker, um Transaktionen durchzuführen. Das Depot und der Broker arbeiten zusammen, um Anlegern eine effiziente Verwaltung ihrer Investitionen und Handelsmöglichkeiten zu ermöglichen.

Welche Faktoren sollten bei der Auswahl eines Online Depots und eines Online Brokers berücksichtigt werden?

Zu den zu berücksichtigenden Faktoren gehören die Gebührenstruktur, die Benutzerfreundlichkeit der Plattform, die verfügbaren Handelsinstrumente, zusätzliche Dienstleistungen sowie persönliche Anforderungen und Präferenzen des Anlegers.

Warum ist die Kenntnis der Gebührenstruktur wichtig?

Die Gebührenstruktur beeinflusst die Gesamtkosten der Investitionen erheblich. Anleger sollten die Handelsgebühren, Verwaltungsgebühren und andere mögliche Kosten verstehen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und unerwartete Ausgaben zu vermeiden.

Vergleichen Sie Depots bzw. Broker anhand der Kosten

Geben Sie Ihr voraussichtliches Ordervolumen, Depotvolumen und die Anzahl der Order pro Jahr ein und finden Sie das Depot bzw. Broker mit den geringsten Kosten

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen oder haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns...
Beitrag bewerten

Über den Autor
Finanzexperte Harald Greber
Harald Greber

Unser Experte für Finanzierungen, Versicherungen und andere Finanzthemen.

Mehr über Harald Greber